Vortragen & Performen

November 2019: Vortrag zu Gender-Normen im Kontrast psychiatrischer Diagnosen bei der 7. Jahrestagung: Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation: Räume – Relatonen- Reprä­sentationen an der Universität Innsbruck.

Archiv

September 2019: Vortrag: The (De)pathologiziation of Trans*Identity: Envisioning Trans_Mad_Disabled Politics of Solidarity auf der 8th Annual Conference of ALTER – European Society for Disability Research: Histories, Practices and Policies of Disability: International, Comparative and Transdisciplinary Perspectives, Universität Köln.

Juni 2019: Chair/Moderation beim Symposium: Disability Studies & Particpation in Higher Education, Universität Innsbruck.

Oktober 2018: Präsentation und Moderation auf der Disability Studies Konferenz DisKo 2018: Zwischen Emanzipation und Vereinnahmung. https://disko18.de/programm/

Juni 2018: Präsentation auf der International Conference for Penal Abolition (ICOPA) 2018. https://abolitionistfutures.com/

Mai 2018: Diskussion und Vortrag beim Verein Psychiatrieerfahrene Österreich. https://peoe.at/?p=191

Mai 2017 Präsentation an der Nordic Network for Disability Research Konferenz in Örebro, Schweden. Paper: Failing to make sense of Psy-centric Violence – while understanding the ways it works.

Oktober 2016: Präsentation an der Disability Studies Konferenz in Lancaster, UK. Titel: Introducing the Psychiatric Complex: Towards an Intersectional Understanding of Psychiatry.

Oktober 2016 Auftritt bei der wunderbaren von Lahya Aukongo kuratierten One World Poetry.

September 2016 Auftritt auf der Behindert und verrückt feiern Parade vorm Südblock.

2015 bei behindert und verrückt performen – einem Vorabend zu der behindert und verrückt feiern – habe ich zum erstem Mal seit langer Zeit wieder Gedichte und Spoken-Word Stücke öffentlich geteilt.

WS 2015/16 Lehrauftrag am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG) der Humboldt Universität zu Berlin. Seminartitel: Einführung in interdependente VerRückens-Forschung/ Mad Studies.

Januar 2011: Vortrag „Geschlechtliche Vielfalt – Trans* queere Jugendarbeit“ vor dem Bezirkselternausschuss Pankow über die Vermittlung geschlechtlicher Vielfalt in der Schule.

Oktober 2010: Mitreferent auf dem Podium zur internationalen Kampagne „Stop Trans* Pathologisierung 2012“ im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Die STP Kampagne fordert u.A. die Streichung der Diagnose „Geschlechtsidentitätsstörung“ aus dem ICD.

2005 – 2010 Leitung von Theater- und Filmworkshops für Jugendliche an der Burg Fürsteneck – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s