aktuelles & archiviertes

Veranstalten
Anstalten machen
Anstalten ent_machten

Aktuelles

Im Juli 2020 bin ich mit zwei Filmen in der virtuellen Galerie vom Criposium vertreten. Organisiert wird die Veranstaltung vom Kings College London und der SOAS Crip Feminist Reading Group. Im Zusammenhang damit haben die beiden Kurzfilme auch englische Untertitel und Beschreibungen bekommen.

https://criposium.wordpress.com/eliah-luthi-akademie-der-unvernunft-academia-of-unreason/



Es ist soweit: Im Juli erscheint das Buch beHindert & verRückt Worte_Gebärden_Bilder finden mit 41(!) Beiträgen.

https://www.edition-assemblage.de/buecher/behindert-verrueckt/



Die dritte Nummer von Eva Egermann’s Crip Magazine ist erschienen!! Ein weiteres wichtiges Heft, welches beHinderte, verRückte, queere Solidaritäten und T_Räume schafft!!!
Und ich bin dabei mit einem Beitrag zu: Looks, that drive me Mad. Mehr Informationen gibt es bald hier: http://cripmagazine.evaegermann.com/



Am Dienstag 26.11.2019 war ich eingeladen auf der 11. öffentlichen Sitzung des UN-BRK Monitoring Ausschusses Tirol zu sprechen.

Thema:
Psychosoziale Unterstützung in Tirol. Wirklichkeit und Vorgaben der Behinderten-Rechts-Konvention



Ich habe über Diagnose-Schubladen, gesellschaftliche Stigmatisierung und selbstbestimmte Räume und Verständnisse gesprochen. Ein besonderes Anliegen war mir dabei zu zeigen, dass es bereits viele selbstorganisierte Unterstützungsräume und -ansätze gibt. Und dass es wichtig ist auch diese zu fördern.

Zur Einladung



Am Donnerstag, 14.11.2019 sprech_reim_bild_bewege ich in dem Symposium Explodierende Zeiten, ver_rückte Räume: Disability Art & Crip Spacetime von Nina Mühlemann (CH) & Noa Winter (D) zu:

Räume öffnen. Diagnose-Schubladen und verRückte T_Räume
von Eliah Lüthi/ Akademie der Unvernunft

Wo finde ich W_orte für Un-Wortbares? Kann ich mich in einer Diagnose-Schublade einrichten? Welche Räume werden mit mir verRückt? Und: Wohin träumen die Fenster?
Mit Hilfe von Kurzfilmen, Erzählungen, Zeichnungen und Gedichten macht sich dieser Beitrag auf die Suche – nicht primär nach Antworten, sondern nach den Fragen, die sich hinter diesen Fragen auftun.

Diese Veranstaltung ist inklusiv: Auch Menschen ohne attestierte Unvernunft sind willkommen.

Wann: 14.11.2019, von 15:00-16:00
Wo: HAU 2 Hebbel-am-Ufer, Berlin.



Archiv

Kuratieren & Herausgeben

Vortragen & Performen

Unterrichten & Anleiten

Forschen